Hilfsnavigation

Saniertes Leichtathletikstadion freigegeben
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Saniertes Leichtathletikstadion offiziell zur Nutzung freigegeben

Im Rahmen des Deutschen Sportabzeichentages 2016 hat Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper am 19. August das fast vollständig sanierte Leichtathletikstadion der Landeshauptstadt offiziell zur Nutzung freigegeben. In die umfangreiche Modernisierung wurden rund zwei Millionen Euro investiert. Beginn der Sanierungsarbeiten war im August 2015.
Leichtathletikzentrum
„In dem modernen Leichtathletikstadion an der MDCC-Arena stehen den Leistungssportlern des SC Magdeburg und dem Breitensport der Ottostadt nun wieder optimale Bedingungen zur Verfügung“, freut sich der Oberbürgermeister über die umfangreiche Sanierung. „Damit wurden die Voraussetzungen geschaffen, um auch langfristig weiter Höchstleistungen unserer Sportlerinnen und Sportler zu ermöglichen und den Nachwuchs aktiv zu fördern. Mein Dank gilt allen an den Modernisierungsarbeiten beteiligten Planern und Firmen sowie dem Bund und dem Land Sachsen-Anhalt für die finanzielle Unterstützung.“

In die umfassende Sanierung wurden insgesamt zwei Millionen Euro investiert. Das Land förderte die Maßnahme mit rund 645.200 Euro; vom Bund kamen 444.900 Euro. Das Geld wurde u.a. für die Generalsanierung der Rundlaufbahn genutzt. Zudem wurden eine neue Hochsprunganlage, eine mobile Zeitmessung und eine automatische Bewässerungsanlage für den neuen Naturrasen im Innenfeld gebaut sowie neue Beschallungstechnik installiert. Zusätzlich wird derzeit noch ein neues Mehrzweckfeld mit einem Spezial-Schwingboden errichtet, der langlebige und gelenkschonende Eigenschaften hat. Dieser Boden ist aus innovativem Holzpolymer und kommt erstmalig in Magdeburg zum Einsatz. Damit ist er nicht nur für den Ausgleichssport der Leichtathleten interessant, sondern auch für die Handballer.

Frühere Baracken auf dem Gelände werden durch einen funktionalen Neubau ersetzt, der unter anderem über Räume für die Organisation und für Erste-Hilfe-Maßnahmen verfügt. Zudem wird das Leichtathletikstadion bald zwei Beach-Volleyballplätze haben, die besonders attraktiv für das Ausgleichstraining und den Sportunterricht der Sportschulen sind. Darüber hinaus wird ein Rundweg mit modernem Kunstrasen-Belag das Leichtathletikstadion umgeben.

Die Anlage ist Teil des Leichtathletikzentrums in einem modernen Sportkomplex rund um die MDCC-Arena. Neben dem Leichtathletikstadion gehören auch die Leichtathletikhalle, das Werferhaus und der Laufschlauch dazu. Die Leichtathletikhalle, die für rund 6,7 Mio. Euro gebaut und im Januar 2007 eröffnet wurde, verfügt über eine 200-Meter-Rundlaufbahn und Kurvenüberhöhungen, eine 60-Meter-Sprintbahn, eine Weitsprung- und Stabhochsprunganlage sowie ein separates Werferkabinett für Kugelstoßen, Diskus- und Speerwurf. Speerwerfer haben hier die Möglichkeit, neben dem technischen und athletischen Training im Winter den Speer auch nach außen zu werfen. Der direkt angrenzende Laufschlauch für Sprinter wurde 2008 umfangreich saniert.

Das Magdeburger Leichtathletikzentrum erfüllt alle Kriterien einer hochmodernen Trainingsanlage für den Spitzensport und ist Bundesstützpunkt und Landesstützpunkt Leichtathletik. Gleichzeitig nutzen Schülerinnen und Schüler des Sportgymnasiums und der Sportsekundarschule Magdeburg die Anlage. Dem SC Magdeburg und weiteren Vereinen dient die Anlage als Trainingsort.

Leichtathletikstadion
8
3 zu 4
7
3
1
11
12
10
9
- Anzeigen -