Hilfsnavigation

Finanzielle Leistungen
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Finanzielle Leisungen und Versicherungen

Altersvorsorge

Die Erstattung der Aufwendungen zu einer angemessenen Alterssicherung durch den Träger der Jugendhilfe gem. § 39 Abs. 4 Satz 2 dient dem vorsorgerechtlichen Nachtragsausgleich. Die Erstattung der Aufwendungen zur Altersvorsorge ist gerechtfertigt, wenn eine Pflegeperson nicht erwerbstätig ist oder im Rahmen einer Teilzeiterwerbstätigkeit nur reduzierte gesetzliche Rentenansprüche erwirbt. Als angemessen im Rahmen der hälftigen Erstattung von Altersvorsorgebeiträgen werden maximal monatlich 39,- € pro Pflegeperson anerkannt. Ist eine Pflegeperson neben der Betreuung des Pflegekindes stundenweise beschäftigt, und rentenversicherungspflichtig, ist die hälftige Anerkennungspauschale (39,- € : 2 = 19,50 €) als angemessen anzusehen.

Unfallversicherung

Vorbehaltlich der Möglichkeit der Absicherung gegen die Unfallrisiken über eine sogenannte Gruppenversicherung werden als monatliche Beiträge zu einer privaten Unfallversicherung maximal 5,- € je Pflegeperson monatlich als angemessen anerkannt.

Haftpflichtversicherung

Die freiwillige Haftpflicht läuft über die OKV (Ostdeutsche Kommunalversicherung)Deckungssummen: 2.000.000 € Personenschäden und 100.000 € Vermögensschäden
Kosten: 3,85 € monatlich – abgezogen vom Pflegegeld

- Anzeigen -