Hilfsnavigation

Elbuferpromenade wird weiter ausgebaut
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Elbuferpromenade wird weiter ausgebaut - Dritter Bauabschnitt „Ausbau Hammersteinweg“

In den letzten Tagen hat der Ausbau des nächsten Abschnittes der Elbuferpromenade begonnen. Der „Hammersteinweg“ wird dabei in einer Breite von drei Metern ausgebaut. Der zurzeit noch seitlich mitlaufende Zaun wird demontiert, sodass die Trennung zwischen dem „Hammersteinweg“ und der Straße „Im Elbbahnhof“ liegenden Dreiecksfläche aufgehoben wird.
Blick auf Dom über Elbe.jpg-klein

Das vorhandene historische Gleis zwischen dem Weg und der Dreiecksfläche wird begrünt. Um eine Verbindung zwischen „Hammersteinweg“ und der Straße „Im Elbbahnhof“ zu schaffen, wird auf Höhe der Straße „Zum Rothehornblick“ ein Verbindungsweg mit zwei Sitzbereichen angelegt.
 
Nachdem im Jahr 2012 der Bauabschnitt „Zwischen Platz am Elbbahnhof und Hubbrücke“ und 2013 der „Platz an der Hubbrücke“ ausgebaut wurden, folgen nun die aktuellen Bauarbeiten, die voraussichtlich bis Ende Juli dieses Jahres abgeschlossen sein werden. Im Frühjahr nächsten Jahres werden die Maßnahmen für den vierten Bauabschnitt umgesetzt und somit der Ausbau der Elbuferpromenade beendet.
 
Im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Stadtumbau Ost“ wurden für die vier Bauabschnitte Fördermittel in Höhe von 805.100 Euro durch Bund, Land und Kommune bewilligt. Die Gesamtmaßnahme beinhaltete sowohl die Planung als auch die Ausführung der Bauarbeiten. Die Planung erfolgt durch das Planungsbüro SGW-Ingenieurgesellschaft Magdeburg mbH, Ingenieure für Objektplanung und Bauüberwachung. Den Zuschlag zur Realisierung der Baumaßnahme erhielt die Firma Liebscher Nachf. Bau GmbH.
 
Die Arbeiten am vierten Bauabschnitt, der Dreiecksfläche, werden gesondert ausgeschrieben. Diese Fläche soll mit Pflanzen aufgewertet werden. Sie erhält eine sanfte Modellierung der vorhandenen Höhenunterschiede, die durch Staudengruppen, Gehölze und Bäume gegliedert wird. Die Pflanzenauswahl ist so ausgerichtet, dass ganzjährig entweder interessante Blüten- oder Farbaspekte durch Laubfärbung entstehen. Auch das Rasengleis östlich der Fläche wird so zu einem dichten Blütenteppich im Frühjahr.

Lageplan Hammersteinweg

 

- Anzeigen -