Hilfsnavigation

Parkplatz an der Festung Mark freigegeben
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Parkplatz an der Festung Mark zur öffentlichen Nutzung freigegeben

Mit einem symbolischen Scherenschnitt haben Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper, Bürgermeister Klaus Zimmermann und der Geschäftsführer der Festung Mark, Christian Szibor am 8. April, den neuen Parkplatz an dem Kulturzentrum offiziell freigegeben. Nach sechsmonatiger Bauzeit stehen hier ab sofort 138 Stellplätze zur Verfügung. Die Landeshauptstadt investierte rund 553.000 Euro.

Christian Szibor, Bürgermeister Klaus Zimmermann und Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper geben den neuen Parkplatz an der Festung Mark offiziell frei [Foto: Landeshauptstadt Magdeburg]
Christian Szibor, Bürgermeister Klaus Zimmermann und Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper geben den neuen Parkplatz an der Festung Mark offiziell frei [Foto: Landeshauptstadt Magdeburg]

„Der neue Parkplatz wertet diesen Teil der Magdeburger City städtebaulich auf und wird für eine deutliche Entspannung der Parksituation in diesem Bereich insbesondere auch bei Veranstaltungen der Festung Mark sorgen“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper über die beendeten Arbeiten. „Mein Dank gilt allen an der Planung und am Bau beteiligten Firmen.“

Auf der Fläche in diesem Bereich der Hohepfortestraße standen früher 119 Garagen, die ebenso wie die damaligen Zufahrten teilweise in einem sehr schlechten baulichen Zustand waren. 2012 und 2015 erfolge der Abriss. Die Arbeiten für den jetzigen Parkplatz begannen am 5. Oktober des vergangenen Jahres.

Bewirtschaftet wird der neue Parkplatz von der Festung Mark. „Eine Besonderheit auf der asphaltierten Parkplatzfläche ist eine rote Kennzeichnung“, so Festung-Mark-Geschäftsführer Christian Szibor. „Sie markiert die Umrisse des 1945 im zweiten Weltkrieg zerstörten Ostflügels der Festungsanlage.“

Die Preise für die Nutzung betragen montags bis freitags von 6.00 bis 18.00 Uhr 0,50 Euro pro angefangene Stunde. In der übrigen Zeit kostet die Stunde 0,30 Euro. Grundsätzlich gilt ein Tageshöchstsatz von vier Euro. Außerdem ist geplant, künftig einige der Stellplätze dauerhaft zu vermieten.

Der Parkplatz ist ab sofort geöffnet und steht damit auch den Besuchern vom „Street Food Festival“ an diesem Wochenende zur Verfügung.

- Anzeigen -