Hilfsnavigation

Festliche Einbürgerung
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Oberbürgermeister heißt neue Staatsbürger in Magdeburg willkommen

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hat am 9. April im Alten Rathaus Magdeburgerinnen und Magdeburger ausländischer Herkunft als neue deutsche Staatsbürger begrüßt. Mit der Einbürgerungsfeier würdigte die Stadtverwaltung öffentlich die Integrationsbemühungen der Gäste.

OB Dr. Lutz Trümper überreicht Einbürgerungsurkunden [Foto: Landeshauptstadt Magdeburg]
OB Dr. Lutz Trümper überreicht Einbürgerungsurkunden [Foto: Landeshauptstadt Magdeburg]
„Mit dieser Feierstunde ehren wir Menschen aus aller Welt und heißen neue deutsche Staatsbürger in der Landeshauptstadt Magdeburg willkommen“, so Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. „Ihre Entscheidung für die deutsche Staatsbürgerschaft ist ein persönlicher Vertrauensbeweis, über den wir uns als Stadtverwaltung sehr freuen. Sie sind in der Ottostadt angekommen, haben ein neues Zuhause und ihren Lebensmittelpunkt hier gefunden.“

Aus den Händen des Oberbürgermeisters erhielten heute 13 Magdeburgerinnen und Magdeburger, darunter ein Kind, ihre Einbürgerungsurkunde während der Feier im Alten Rathaus. Sie stammen aus Bulgarien, der Ukraine, Afghanistan, dem Kosovo, Syrien, der Tschechischen Republik, Vietnam, Ecuador und aus der Dominikanischen Republik. Damit haben im vergangenen Jahr und im ersten Quartal des Jahres 2016 insgesamt 168 in Magdeburg lebende Frauen, Männer und Kinder ausländischer Herkunft die deutsche Staatsbürgerschaft erworben.

Zum Programm der Einbürgerungsfeier gehörte außerdem ein Vortrag zum Projekt „Einbürgerungslotsen Sachsen-Anhalt“ des Landesnetzwerkes Migrantenorganisation Sachsen-Anhalt (LaMSA). In dem Projekt werden Sachsen-Anhalter zu ehrenamtlichen Einbürgerungslotsen ausgebildet, die Migranten bei der Beantragung einer Einbürgerung behilflich sind. Die Einbürgerungslotsen kommen aus allen Bereichen der Gesellschaft. Auch bereits Eingebürgerte zählen zu den aktiven Helfern.

Voraussetzung zum Erhalt der deutschen Staatsbürgerschaft ist es unter anderem, mindestens acht Jahre in Deutschland zu leben oder drei Jahre in Deutschland zu wohnen und davon zwei Jahre mit einem deutschen Ehepartner verheiratet zu sein. Je nach Herkunftsland gibt es verschiedene Sonderregelungen. Seit 1. September 2008 müssen außerdem der Einbürgerungstest erfolgreich bestanden und ausreichende deutsche Sprachkenntnisse durch Vorlage eines Zertifikats nachgewiesen werden.

Seit 1991 haben in Magdeburg insgesamt 3.552 ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten.
- Anzeigen -