Hilfsnavigation

Ergebnisse Landtagswahl
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Landtagswahlen 2016 – Ergebnisse

Am 13. März wurde in Sachsen-Anhalt ein neuer Landtag gewählt. In vier Wahlkreisen der Landeshauptstadt waren rund 193.000 Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, unter anderem zu entscheiden, welche Direktkandidaten aus Magdeburg in den Landtag von Sachsen-Anhalt einziehen. Insgesamt konnten die Magdeburger in 159 Wahllokalen ihre Stimme abgeben – wenn sie nicht bereits zuvor von der Briefwahl Gebrauch gemacht hatten. Die Auszählung der Stimmen war öffentlich.
Wahlen, Quelle: Patrick M. Pelz. Fotolia
Aus der Landeshauptstadt Magdeburg hatten sich 35 Frauen und Männer als Direktkandidaten um einen Sitz im neu zu wählenden Landtag Sachsen-Anhalts beworben. Sie traten für neun Parteien bzw. in einem Fall als Einzelbewerber an. Insgesamt wurden in Magdeburg vier Direktmandate vergeben. Laut vorläufigem Endergebnis erhielten diese folgende Kandidaten: Im Wahlkreis 10 gewann Oliver Kirchner (AfD) mit 23,8 Prozent der Stimmen, im Wahlkreis 11 setzte sich Tobias Krull (CDU) mit 26,9 Prozent der Stimmen durch, im Wahlkreis 12 konnte Florian Philipp (CDU) mit 30,1 Prozent die meisten Stimmen auf sich vereinen und im Wahlkreis 13 hatte mit 27,9 Prozent Andreas Schumann (CDU) die meisten Wähler auf seiner Seite.

 

In Magdeburg gingen am 13. März 120.464 Bürgerinnen und Bürger zur Wahl. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 62,7 Prozent. Bei der Landtagswahl 2011 lag die Quote bei 56,9 Prozent. Das endgültige amtliche Endergebnis stellt der Kreiswahlausschuss am Mittwoch fest.

Wahlergebnisse:

Statistisches Landesamt

Wahlergebnisse Stadt Magdeburg

Allgemeine Informationen zur Landtagswahl


 

- Anzeigen -