Hilfsnavigation

Neues Hundegesetz
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Zucht- und Handelsverbot für gefährliche Hunde - Neues Hundegesetz gilt ab 1. März 2016

Zum 1. März 2016 ändert sich das Hundegesetz des Landes Sachsen-Anhalt. Darauf weist das Ordnungsamt der Landeshauptstadt Magdeburg hin. Das Gesetz zur Vorsorge gegen von Hunden ausgehende Gefahren beinhaltet ein Zucht-, Vermehrungs- und Handelsverbot mit gefährlichen Rassen.
Service Quelle: pogonici - Fotolia
Die neue Regelung betrifft Hunde, die dem Hundeverbringungs- und Einfuhrbeschränkungsgesetz unterliegen. Dabei handelt es sich um die Rassen American Staffordshire Terrier, American Pitbull Terrier, Staffordshire Bullterrier und Bullterrier sowie Kreuzungen untereinander und mit anderen Hunden.

Hiervon betroffen sind grundsätzlich gewerbliche und nicht gewerbliche Hundezüchter sowie auch jede Privatperson. Nach dem neuen Hundegesetz handelt ordnungswidrig, wer vorsätzlich oder fahrlässig die o.g. Hunde züchtet, vermehrt und/oder mit diesen handelt. Diese Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 10.000 Euro geahndet werden.

- Anzeigen -