Hilfsnavigation

Infopunkt wird über Bauprojekt aufklären
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Infopunkt wird über Bauprojekt aufklären

Von der Landeshauptstadt Magdeburg und der Deutschen Bahn AG wird es einen gemeinsamen Infopunkt zur Baumaßnahme "Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee" geben. Dieser wird in Form eines Containers vor dem Hauptbahnhof auf dem Willy-Brandt-Platz aufgestellt und voraussichtlich noch im Oktober in Betrieb genommen.

Infopunkt vor dem Hauptbahnhof auf dem Willy-Brandt-Platz [Foto: Landeshauptstadt Magdeburg]
Infopunkt vor dem Hauptbahnhof auf dem Willy-Brandt-Platz [Foto: Landeshauptstadt Magdeburg]

Der Infopunkt wird Anlaufpunkt für interessierte Magdeburger und Gäste und soll über die gesamten Arbeiten am Eisenbahnknoten Magdeburg und insbesondere am Neubau der Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee informieren. Er bildet die Schnittstelle zwischen der Deutschen Bahn AG und der Landeshauptstadt Magdeburg zu den Anwohnern und der Öffentlichkeit – natürlich stets in Verbindung mit anderen Informationsmedien (Internet, Flyer, Plakate usw.). Neben Einzelheiten zum Bauprojekt wird es auch dort aktuelle Infos zu Sperrungen und Umleitungen, die durch den Umbau der Ernst-Reuter-Allee erforderlich sind, geben. Auch die Magdeburger Verkehrsbetriebe werden im Infopunkt über baubedingte Verkehrsänderungen berichten.


Arbeiten auf Tunnelbaustelle laufen planmäßig

Für den Bau der künftigen Straßenbahnhaltestelle in der Ernst-Reuter-Allee sind die Pflasterarbeiten auf der Nordseite bereits abgeschlossen. Für die südliche Haltestelle wurde inzwischen mit dem Aufbruch der Oberfläche begonnen. Die Geländer und Wartehäuschen befinden sich derzeit in der Werksfertigung und werden Ende September geliefert und zuerst auf der nördlichen Haltestelle montiert.

Bei Bauarbeiten an der abgerissenen Stützwand an der Südostseite des Damaschkeplatzes wurde ein altes Mauerwerk gefunden. Die Archäologen haben dort bereits mit ihren Untersuchungen begonnen.

Am Kölner Platz laufen weiterhin die Vorbereitungen für die in diesem Bereich anstehenden Bohrpfahlgründungen mit der Herstellung der Bohrschablonen. Die Kampfmittelsondierung ist dort bereits beendet.

- Anzeigen -