Hilfsnavigation

Scheckübergabe ÖSA
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Magdeburg bekommt ÖSA-Scheck überreicht - 30.000 Euro für Kultureinrichtungen und Veranstaltungen

Die Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt (ÖSA) honorieren mit einer finanziellen Zuwendung, dass die Landeshauptstadt Magdeburg im vergangenen Jahr ihre Schadenquote niedrig halten konnte. Dafür überreichten heute der Vorstandsvorsitzende der Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt (ÖSA), Peter Ahlgrim, und der Abteilungsleiter Kommunen, Bernhard Sterz, einen Scheck über 30.000 Euro an Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper.

Magdeburg bekommt ÖSA-Scheck überreicht.
Magdeburg bekommt ÖSA-Scheck überreicht.
(v.l.n.r. Vorstandsvorsitzende der Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt (ÖSA), Peter Ahlgrim, Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper und ÖSA Abteilungsleiter Kommunen, Bernhard Sterz)

„Ich danke der ÖSA-Versicherung für ihren herausragenden finanziellen Beitrag zur Gestaltung des kulturellen Lebens unserer Stadt“, so Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. „Mit dem außerplanmäßigen Geldsegen werden wir unter anderem das städtische Puppentheater, das Kaiser-Otto-Fest, die ‚Lange Nacht der Wissenschaft‘, die RoboCup German Open und den Umweltpreis der Stadt Magdeburg unterstützen. Darüber hinaus ist ein Teil der Schecksumme für die Neugestaltung von Fenstersegmenten in der Johanniskirche durch den Künstler Max Uhlig vorgesehen.“

„Wir freuen uns, dass die bei der ÖSA versicherte Landeshauptstadt die Schäden am kommunalen Eigentum - zum Beispiel durch Feuer, Wasser oder Einbruchdiebstahl – im vergangenen Jahr einschränken konnte und wollen das mit einer Beteiligung am positiven Geschäftsverlauf der ÖSA im Jahr 2014 unterstreichen“, sagte ÖSA-Vorstandsvorsitzender Ahlgrim. „Als einheimischem Versicherer liegen uns der Schutz und das Gemeinwohl der Menschen hierzulande am Herzen. Das haben wir uns schon verpflichtend in unsere Satzung geschrieben. Mit dem heutigen Scheck wollen wir einige kulturelle und soziale Vorhaben der Landeshauptstadt auch finanziell absichern helfen.“

 

- Anzeigen -