Hilfsnavigation

Braunschweiger Strasse 28
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Nutzung, derzeit
bebaut, ungenutzt ehemaliges Verwaltungsgebäude

zulässige Nutzung
Die Nutzbarkeit des Grundstücks richtet sich nach § 34 BauBG.

Erschließung
Das Grundstück ist ortsüblich erschlossen.
Die Hausanschlüsse müssen erneuert werden.

Katasterdaten
Flur 354
Flurstück 7858/555
Grundstücksgröße ca. 1.150 m²
davon: bebaute Fläche ca. 320 m² unbebaute Fläche ca. 830 m²

Lagebeschreibung

Das Grundstück liegt im Südenwesten von Magdeburg, im Stadtteil Sudenburg.

Erreichbarkeit

Stadtmitte/ Markt      ca. 4,0 km
Bushaltestelle             ca. 200 m
Magdeburger Ring      ca. 1,3 km

Grundstücksbeschreibung/ Bauliche Details/ Besonderheiten

Das Grundstück Braunschweiger Straße 28 befindet sich im Stadtteil Sudenburg. Es ist mit einem zweigeschossigen und daran anschließenden eingeschossigen Gebäude bebaut. Das Gebäude wurde im Jahr 1890 als Rektorenhaus mit Kastellanwohnung errichtet. Beide Gebäudeteile sind voll unterkellert und haben ein teilweise ausgebautes Dachgeschoss.

Das Gebäude stellt ein Baudenkmal nach dem § 2 Abs.2 Nr. 1 Denkmalschutzgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (DenkmSchG LSA) dar. Maßnahmen nach § 14 Abs.1 Denkm- SchG LSA (z.B. Umnutzung, Instandsetzung, Sanierung, Veränderung usw.) bedürfen einer denkmalrechtlichen Genehmigung durch die Untere Denkmalschutzbehörde.

Das Gebäude ist Bestandteil eines Schulkomplexes, bestehend aus Schulgebäude, Rektorenhaus und Kastellanwohnung, Latrinenbau und Turnhalle, der entlang der Braunschweiger Straße durch eine Mauer eingefriedet ist. Die Mauer, die ebenfalls unter Denkmalschutz steht, ist durch Pfosten und Farbwechsel des Ziegelmaterials regelmäßig gegliedert.

Die Schulgebäude werden momentan umfassend saniert. Der Schulbetrieb soll im Jahr 2015 wieder aufgenommen werden. Die zukünftige Nutzung des Gebäudes Braunschweiger Straße Nr. 28 muss mit dem Schulbetrieb im Einklang stehen.

Das Grundstück befindet sich nicht in einem Bebauungsplangebiet, jedoch im Geltungsbereich der Erhaltungssatzung „Sudenburg“, die auf Grundlage des § 172 Abs. 1 BauGB (Erhaltung der städtebaulichen Eigenart des Gebietes) erlassen wurde. Die Zulässigkeit von Vorhaben richtet sich nach § 34 BauGB. Das heißt: Die Vorhaben haben sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung in die Eigenart der näheren Umgebung einzufügen. Eine evtl. geplante Nutzungsänderung ist beim Bauordnungsamt zu beantragen.

Die Nutzflächen gliedern sich wie folgt auf:
1. ehemaliges Rektorengebäude EG + OG ca. 309 m²   DG ca. 120 m²
2. ehemalige Kastellanwohnung  EG ca. 64 m²             DG ca. 46 m²

Für das Grundstück besteht nach dem derzeitigen Kenntnisstand kein Altlastverdacht.
Über das Grundstück verläuft im nordöstlichen Bereich ein 230 V - Stromkabel. Dieses Kabel wird beim Verkauf grundbuchlich gesichert. Weitere Auskünfte erteilt Frau Steinke.


Verfristet eingehende Angebote bleiben unberücksichtigt.

Gebote:
Schriftliche Gebote (Kaufpreis bzw. Erbbauzins einschließlich Gebot für vorhandene Gebäude) sind in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift Kaufangebot und der Bezeichnung des Grundstücks bis zum 22.10.2015 an die

               Landeshauptstadt Magdeburg
               Der Oberbürgermeister
               Fachbereich Liegenschaftsservice
               Fachdienst Grundstücksmanagement
               39090 Magdeburg

zu richten.

Verfristet eingehende Angebote bleiben unberücksichtigt.

Alle Kosten, die im Zusammenhang mit dem Abschluss und der Durchführung des Vertrages stehen, einschl. Vermessungskosten hat der Erwerber/Erbbauberechtigte zu tragen. Das Angebot der Landeshauptstadt Magdeburg erfolgt freibleibend zum Höchstgebot. Die Kaufverhandlungen werden vorbehaltlich der Zustimmung der Städtischen Gremien geführt.

Flurkarte:

Braunschweiger 28

- Anzeigen -