Hilfsnavigation

Ringvorlesung der Hochschule: »Von der Mitte bis zum braunen Rand«
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

„Von der Mitte bis zum braunen Rand“

Welches Ausmaß haben menschen- und demokratiefeindliche Einstellungen heute? Wie sind sie zu erklären und was ist zu tun, um ihnen wirksam zu begegnen? Diesen Fragen widmete sich die öffentliche Ringvorlesung „Von der Mitte bis zum braunen Rand” im Sommersemester 2015.

Ringvorlesung an der Hochschule Magdeburg-Stendal beginnt am 14. April »Von der Mitte bis zum braunen Rand«

 

 

 

 

 


Zum Abschluss der Ringvorlesung lädt die Hochschule Magdeburg-Stendal am 7. Juli 2015 zur Podiumsdiskussion über den Widerstand gegen Rassismus und Rechtsextremismus, Widerstandserfahrungen und Einschätzungen ein. Gemeinsam sollen Schlussfolgerungen für ein wirkungsvolles Vorgehen auf verschiedenen Ebenen gezogen werden, um aktuellen und künftigen Herausforderungen besser begegnen zu können.

Auf dem Podium werden unter anderem vertreten sein:
Christine Böckmann (Miteinander e.V.), Robert Fietzke (Block MD), Antje Arndt (Mobile Opferberatung Sachsen-Anhalt), Cornelia Habisch (Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt), Soziale Hochschulgruppe der Hochschule Magdeburg-
Stendal, Timo Reinfrank (Amadeu-Antonio-Stiftung), Susanne Wiedemeyer (Bündnis gegen Rechts Magdeburg) und der AK Antifa.

Die öffentliche Veranstaltung findet ab 16 Uhr im Audimax am Standort Magdeburg, Breitscheidstr. 2, statt.

Programm und termine

 

Die Vorlesungen finden vom 14. April bis 8. Juli dienstags von 16 bis 18 Uhr im Audimax auf dem Campus Herrenkrug, Breitscheidstraße 2, statt und stehen allen Interessierten offen. Einzelheiten zum Programm sind auf www.hs-magdeburg.de zu finden.

14.4.2015:  Vor AfD und Pegida: Die „Sarrazin-Debatte“ 2009 bis 2011
Referent: Michael Zander Hochschule Magdeburg-Stendal


21.4.2015:  Rechtsextreme Einstellungen und Aspekte gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit
Referent: Elmar Brähler, Universität Leipzig

28.4.2015:  Vom Rand in die Mitte – Hintergründe antidemokratischer Überzeugungen
Referent: Andreas Zick, Universität Bielefeld

5.5.2015:  Nicht mehr Glatze und Bomberjacke: Aktuelle subkulturelle Inszenierungen der  rechten Szenen
Referent: Titus Simon, Hochschule Magdeburg-Stendal

12.5.2015: Pegida – ein rassistischer Resonanzraum
Referentin: Grit Hanneforth, Kulturbüro Sachsen e.V., Dresden

19.5.2015:  Betroffene rassistischer und rechter Gewalt – Hintergründe und Unterstützungsmöglichkeiten
Referentin: Antje Arndt, Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt, Halle


2.6.2015:  Fremdenfeindliche Gewalt an Schulen – Ergebnisse der HBSC-Studie
Referent: Ludwig Bilz, Hochschule Magdeburg-Stendal


9.6.2015:  Soziale Arbeit mit rechtsextremen Jugendlichen
Referent: Peer Wiechmann, Cultures Interactive e.V., Weimar/Berlin


16.6.2015:  Extreme Rechte und Frauen
Referentin: Gudrun Hentges, Hochschule Fulda

23.6.2015:  Zwischen Skandal und Alltag. Rechtsextremismus in Sachsen-Anhalt
Referent: David Begrich, Miteinander e.V., Magdeburg

30.6.2015: Der „Nationalsozialistische Untergrund“ und die Verbindungen ins Land Sachsen-Anhalt
Referentin: Heike Kleffner, Jounalistin, NSU-Bundestagsuntersuchungsausschuss


7.7.2015:  Was tun gegen rechts – Podiumsdiskussion, Moderation: Josefine Heusinger

 

Programmflyer zum download

- Anzeigen -