Hilfsnavigation

Innenstadtcheck: Magdeburger City punktet
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

„Vitale Innenstädte“ – Deutsche Städte auf dem Prüfstand, Innenstadtcheck: Magdeburger City punktet mit Erreichbarkeit, Angebotsvielfalt und Sauberkeit

Wie ist es in Zeiten des stetig steigenden Onlinehandels um die Zukunft deutscher Innenstädte bestellt und was wünschen sich die Besucherinnen und Besucher? Mit der bundesweiten Untersuchung „Vitale Innenstädte“ ist das Kölner Institut für Handelsforschung (IFH) diesen Fragen nachgegangen. In der Ottostadt Magdeburg war das Dezernat für Wirtschaft, Tourismus und regionale Zusammenarbeit als Kooperationspartner dabei.
Innenstadt

Für den Wirtschaftsbeigeordneten Rainer Nitsche ist das Ergebnis erfreulich: „Wir brauchen den Vergleich nicht scheuen. Mit dem Endergebnis von 2,6 liegen wir über dem Bundesdurchschnitt. Die Untersuchung zeigt, dass wir in einigen Bereichen sehr gut aufgestellt sind. In punkto Parkflächenangebot im Stadtkern belegen wir in unserer Vergleichsgruppe die Spitzenposition. Es ist wichtig, die Innenstadtattraktivität auf den Prüfstand zu stellen, nur so erfahren wir, was die Besucher erwarten und können Entwicklungspotenziale erkennen. Gemeinsam mit unseren Partnern ist es dann möglich, entsprechende Konzepte zu erarbeiten und aktiv zu werden“, sagte er.

Bei der IG Innenstadt zeigt man sich ebenfalls zufrieden: „Wir sind stolz, dass unsere Innenstadt im Vergleich mit Städten wie Braunschweig, Münster und Bonn top abgeschnitten hat. Toll ist, dass unsere Kunden unserer Innenstadt besonders treu sind. Allerdings vermissen unsere Besucher den Erlebnischarakter, aber da ist die IG Innenstadt bekanntermaßen besonders aktiv um das Angebot zu stärken“, so Arno Frommhagen, Vorstandssprecher der IG Innenstadt Magdeburg e.V.

In vielen Sparten haben die Passanten der Magdeburger Innenstadt bereits jetzt Bestnoten ausgestellt. Sehr zufrieden sind die Kunden mit der Sauberkeit, der Vielfalt der Angebote und der Erreichbarkeit. Der Besucher Magdeburgs setzt auf den ÖPNV. Mehr als 42 Prozent der Gäste nutzen Bus und Bahn für ihren Innenstadtbesuch. In der Vergleichsgruppe lag dieser Wert bei durchschnittlich 37,8 Prozent. Dadurch liegt die PKW-Nutzung unter derer in anderen Städten (30,4 Prozent gegenüber 32 Prozent in der Vergleichsgruppe).

Laut der Untersuchung lässt sich der durchschnittliche Magdeburger Innenstadtbesucher wie folgt beschreiben: Sie ist Magdeburgerin, rund 45 Jahre alt, kommt mehrmals pro Woche mit Bus und Bahn in die City und kauft maximal einmal pro Jahr in einem Onlineshop ein.

Die Befragung in der Magdeburger Innenstadt übernahm der studentische Verein STORM e.V. Mehr als 800 Interviews wurden an zwei festgelegten Erhebungstagen durchgeführt und auf standardisierten Fragebögen des IFH Köln erfasst.

Zur Untersuchung
Wie sieht die Zukunft der deutschen Innenstädte aus und was wünschen sich Innenstadtbesucher von ihren Stadtzentren? Diese Fragen liegen der bundesweit angelegten Untersuchung „Vitale Innenstädte“ zugrunde, die das IFH Köln gemeinsam mit den Kooperationspartnern bcsd, HDE, Galeria Kaufhof, zwölf Industrie- und Handelskammern und vielen weiteren lokalen Partnern durchgeführt hat. In über 60 deutschen Städten aller Größen und Regionen wurden zeitgleich Innenstadtbesucher zu ihren Einkaufsgewohnheiten und die Attraktivität der Innenstadt befragt. Die Datenerhebung erfolgte an zwei ausgewählten Tagen (Donnerstag und Samstag) im September 2014 anhand eines einheitlichen Fragebogens. Insgesamt sind so rund 33.000 Interviews zusammen gekommen. Mit den beteiligten Kooperationspartnern IFH Köln, bcsd, HDE, Galeria Kaufhof, Industrie- und Handelskammern und weiteren lokalen Partnern haben sich alle wesentlichen Stakeholder der Innenstadt zusammengetan, um das wichtige Zukunftsthema Innenstadt umfassend beleuchten zu können. Ziel ist es, den Partnern in Handel und Verwaltung dringend benötigte Basisinformationen über die Positionierung ihrer Stadt aus Sicht der Besucher als Planungsgrundlage für standortspezifische Maßnahmen liefern zu können. Die Untersuchung liefert sowohl allgemeine Ergebnisse zur Attraktivität von Innenstädten und die Ansprüche der Innenstadtbesucher an die Stadtzentren der Zukunft als auch spezifische Erkenntnisse zu einzelnen deutschen Städten aller Größen und Regionen.

Kontakt für Fragen

Fragen zu den Untersuchungsergebnissen können sehr gern an das Dezernat für Wirtschaft, Tourismus und regionale Zusammenarbeit der Landeshauptstadt Magdeburg gerichtet werden.

Unternehmerservice & Standortmarketing
Abteilungsleiter
Julius-Bremer-Straße 10
D - 39104 Magdeburg
Adresse über Google Maps anzeigen
- Anzeigen -