Hilfsnavigation

Lange Nacht der Wissenschaft
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

9. Lange Nacht der Wissenschaft lockte tausende BesucherInnen nach Magdeburg und zeigte, wie digital die Stadt ist

Sie war abenteuerreich, faszinierend und digital -- die 9. Lange Nacht der Wissenschaft in Magdeburg. Etwa 15000 BesucherInnen erlebten am vergangen Wochenende eine Nacht voller Entdeckungen mit dem Schwerpunkt „Digitale Gesellschaft“. 

Lange Nacht der Wissenschaft lockte tausnde Besucher

Pünktlich um 17.30 Uhr eröffnete Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper zusammen mit MDR-Moderatorin Susi Brandt die 9. Lange Nacht der Wissenschaft am Wissenschaftshafen. Auf insgesamt drei Busrouten konnten die BesucherInnen mehr als 200 spannende Aktionen in 30 Institutionen und wissenschaftlichen Einrichtungen erleben. Es wurde geforscht, gelauscht und getestet – alles unter dem Motto des diesjährigen bundesweiten Wissenschaftsthemas „Digitale Gesellschaft“.

Die Hochschule Magdeburg-Stendal begeisterte mit dem Konstruktionswettbewerb „Wasserballonweitwurf“. Knapp 20 TeilnehmerInnen mussten im Wettbewerb ihre technischen und kreativen Fähigkeiten unter Beweis stellen und wurden dabei von vielen mitfiebernden Zuschauern unterstützt.

Großes Interesse fand auch die Live-Show des Molekularkochs Lars Ginsberg im Max-Planck-Institut. Dabei zeigte er dem Publikum verblüffende Tricks aus der Molekularküche, darunter wie man heißes Eis aus essbarem Tapetenkleister herstellt.

Auch der Halbkugelversuch an der Wiese der Otto-von-Guericke Universität lockte tausende BesucherInnen. Dabei wurde der Versuch zur Vakuumtechnik nicht nur traditionell mit den 16 Pferden vorgeführt, sondern auch neu inszeniert durch einen Kran-Auto-Experiment.

Die NEWSBOX am Wissenschaftshafen informierte die kleinen und großen BesucherInnen in Kooperation mit dem Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt des Mitteldeutschen Rundfunks, live und auf digitale Art über den Umgang mit den sozialen Netzwerken, den Medienwandel sowie die multimediale Online-Berichterstattung.

Auch die MS Wissenschaft war ein stark frequentierter Anlaufpunkt im Rahmen der diesjährigen  Wissenschaftsnacht. Die Besucher des 100 Meter langen Frachtschiffs erlebten eine spannende und interaktive Ausstellung zum Thema „Digital unterwegs“.

Die stadtweite Fotoaktion unter der Fragestellung „Wie digital ist Magdeburg?“ lud alle Gäste und BesucherInnen ein, persönliche Bilder im Rahmen der Wissenschaftsnacht live auf die Plattform www.wissenschaft.magdeburg.de/fotoaktion zu laden und somit Teil der Internetseite mit insgesamt 3000 Bildern zu werden. Die MagdeburgerInnen sendeten ihre Bilder via Smartphone oder Tablet direkt auf die Internetseite und nutzen die Chance auf den Gewinn toller Sachpreise.

 

Die Lange Nacht der Wissenschaft

Die Lange Nacht der Wissenschaft gewährt Einblicke in Wissenschaftsfelder und aktuelle Forschungsthemen, die der Öffentlichkeit gewöhnlich nicht so leicht zugänglich sind. Die städtischen Aktivitäten zur Langen Nacht der Wissenschaft werden im Büro des Oberbürgermeisters vom Team Wissenschaft in Zusammenarbeit mit der freshpepper eventplanung und eingebrand. Agentur für Markenkommunikation koordiniert.

Unterstützt wurde die 9. Lange Nacht der Wissenschaft von der Stadtsparkasse Magdeburg, dem Mitteldeutschen Rundfunk, den Städtischen Werken Magdeburg und den Magdeburger Verkehrsbetrieben sowie weiteren Partnern. Schirmherr ist Hartmut Möllring, Minister für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt.

Weitere Informationen zum Programm gibt es auf www.wissenschaft.magdeburg.de und auf Facebook unter www.facebook.com/LNDW.Magdeburg .

 

- Anzeigen -