Kreativ: Kultur- und Kreativwirtschaft
Hilfsnavigation
Twitter Facebook Youtube

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header Erholung an der Elbe
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Headerbild_Tousimus+Freizeit
  • header Veranstaltung
Seiteninhalt

Kultur- und Kreativwirtschaft

Otto ist kreativ.
Wirtschaftszweig mit Potenzial

Unkonventionell und gern etwas schräg; genial, skurril, seriös: Wer kreativ arbeitet, denkt oft um die Ecke, verschiebt Grenzen und muss sich wirtschaftlich etablieren. In Magdeburg hat sich die Kultur- und Kreativwirtschaft zum ernstzunehmenden Wirtschaftszweig entwickelt, der Arbeitsplätze schafft und von dem andere Branchen profitieren. 40 Prozent der Branchenumsätze des Landes werden in Magdeburg erzielt, und der Anteil am Wirtschaftsaufkommen ist in Magdeburg überdurchschnittlich hoch. Die Ottostadt ist kreativ: Magdeburgs Designer erhalten Preise, an den Hochschulen werden aus ungewöhnlichen Ideen Geschäftsgrundlagen, und Softwareentwickler haben sich weltweit einen Namen gemacht. Internationale Festivals locken Besucher an die Elbe. Und: Otto macht auch Mode, die auf deutschen Laufstegen präsentiert wird.

Kreativwirtschaft hat Gewicht

Als Schwerpunktbranche wurde die Kultur- und Kreativwirtschaft 2014 als viertes Cluster der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt definiert. Eine Lenkungsgruppe steuert die Förderung auf politischer Ebene ressortübergreifend. Das setzt Impulse und beschleunigt Entscheidungen.

Zahlen und Fakten

  • 500 Unternehmen und Selbstständige
  • etwa 5.000 Erwerbstätige (Beschäftigungsanteil von 5,9 Prozent)
  • ca. 300 Millionen Euro Umsatz pro Jahr
  • entspricht einem Anteil am Gesamtbranchenumsatz in Sachsen-Anhalt von 40 Prozent
x

Aus- und Weiterbildung

Die Magdeburger Hochschulen können mit einer großen Anzahl Studiengängen punkten, die einen direkten Bezug zur Kultur- und Kreativwirtschaft aufweisen. Wichtig dabei: Ein enger Praxisbezug, denn viele Absolventinnen und Absolventen dieser Studiengänge sind später freiberuflich tätig.

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

  • Computervisualistik
  • Cultural Engineering
  • Integrated Design Engineering

Hochschule-Magdeburg Stendal

  • Industrial Design, Bachelor
  • Interaction Design, Master
  • Engeneering Design, Master
  • Cross Media
x

In guter Gesellschaft

Aufgrund der Kleinteiligkeit der Branche sind besonders für Kreative Netzwerke, Plattformen und Interessenvertretungen von besonderer Bedeutung. So entstanden hier aus privater oder öffenlicher Initiative Foren, von denen hier nur einige exemplarisch genannt werden können. Sie bieten die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen, Gleichgesinnte kennenzulernen, Entscheidungsträgern und Wirtschaftspartnern direkt zu begegnen und branchenwirtschaftliche Informationen zu erhalten.

x

Kontakt

Eine Kreativlotsin ist in Magdeburg die Ansprechpartnerin für die Szene und die Verbindung zu Behörden und Beratern. Sie koordiniert die Umsetzung der Impulse aus der Lenkungsgruppe in Politik und Verwaltung, initiiert Netzwerke, organisiert Veranstaltungen und vermittelt Ansprechpartner. Die Kreativlotsin ist bei der städtischen Gesellschaft für Wirtschaftsservice Magdeburg mbH (GWM) ansässig.

GWM Gesellschaft für Wirtschaftsservice Magdeburg mbH
Clustermanagerin Gesundheitswirtschaft & Kreativwirtschaft
Ölweide 12
D - 39114 Magdeburg
Adresse über Google Maps anzeigen

x

Wie ist das Wetter?

scattclouds_day
10 °C
Wind
11 km/h
Luftfeuchte
83%
Luftdruck
1016 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
05:49 Uhr
Sonnenuntergang
20:32 Uhr
Stand: 27.04.2017 12:43 Uhr
Output erzeugt: 27.04.2017 12:45:06

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -