Hilfsnavigation

Ausbildung zum Stadtsekretär-Anwärter
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Informationen über die Ausbildung zum Stadtsekretär-Anwärter/zur Stadtsekretär-Anwärterin

Bücher - Verwaltungsbibliothek


Stadtsekretär-Anwärter/in
ist die offizielle Bezeichnung für Beamte im 2-jährigen Vorbereitungsdienst in der Laufbahn des mittleren allgemeinen Verwaltungsdienstes.

Der Vorbereitungsdienst wird im Beamtenverhältnis auf Widerruf abgeleistet.

Ausbildungsinhalte, -abschnitte und Prüfungen

Die Ausbildung umfasst folgende Gebiete:
  • allgemeine Verwaltungsaufgaben (Personalwesen, Verwaltungstechnik, Geschäftsverkehr, Schriftgutverwaltung)
  • Eingriffsverwaltung (Ordnungswesen, Bauwesen)
  • Leistungsverwaltung (z.B. Sozial- und Wohnungswesen)
  • Finanzverwaltung (Finanz- und Abgabenwesen, Haushalts- Kassen- und Rechnungswesen)

Die Ausbildung besteht aus 2 fachtheoretischen Abschnitten und 4 praktischen Abschnitten.

Die praktische Ausbildung erfolgt in den Ämtern und Fachbereichen der Landeshauptstadt Magdeburg.

Die Anwärter lernen dabei die laufenden Arbeiten in der Behörde und die dabei zu beachtenden Rechts- und Verwaltungsvorschriften kennen.

Die fachtheoretische Ausbildung erfolgt am Studieninstitut für kommunale Verwaltung Sachsen-Anhalt e.V.

Die Ausbildung beinhaltet einen 2-monatigen Vorbereitungslehrgang sowie einen 6-monatigen Abschluss- und Prüfungsvorbereitungslehrgang zum Ende der Ausbildung.

Unterrichtsfächer sind unter anderem

  • Staatsrecht,
  • Verwaltungsrecht,
  • Verwaltungsorganisation,
  • Kommunalrecht,
  • Ordnungsrecht,
  • Beamtenrecht,
  • Besoldungsrecht,
  • Arbeits- und Tarifrecht,
  • Sozialhilferecht,
  • Baurecht,
  • Bürgerliches Recht,
  • Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen,
  • Rechtsanwendung,
  • Finanzwesen und Betriebswirtschaftlehre.

Die Laufbahnprüfung wird nach 2 Jahren am Ende des Abschlusslehrgangs abgelegt.

In den Vorbereitungsdienst kann eingestellt werden, wer die persönlichen Vorraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis erfüllt, mindestens den Realschulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand nachweist, das 35. Lebensjahr oder als Schwerbehinderter das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, über die erforderliche gesundheitliche Eignung verfügt, erfolgreich an einem Auswahlverfahren teilgenommen hat und über noch keine abgeschlossene Erstausbildung verfügt.

Nach erfolgreichem Abschluss des Vorbereitungsdienstes ist der Einsatz auch im kommunalen Vollzugsdienst des Ordnungsamtes möglich.

Bewerbung

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte an:

Landeshauptstadt Magdeburg
- Der Oberbürgermeister -
Personal- und Organisationsservice
Team Aus- und Fortbildung
D - 39090 Magdeburg

Persönliche Informationsgespräche können zu folgenden Zeiten telefonisch vereinbart werden: dienstags 8:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00 Uhr

- Anzeigen -