Hilfsnavigation

Mitteldeutschlands IT-Branche zu Gast in der Ottostadt Magdeburg
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Gut Vernetzt! Spitzentreffen der mitteldeutschen IT-Branche in der Ottostadt Magdeburg

Am 25. Februar 2014 fand im Magdeburger Gesellschaftshaus eine Premiere statt: Erstmals gastierte das Mitteldeutsche IT-Branchentreffen in Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt. Mehr als 80 Führungskräfte der mitteldeutschen Informations- und Kommunikationstechnologie-Branche sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung waren an dem Abend in der Ottostadt.

OnlineService

Dass man sich diesmal für Magdeburg entschieden hat, ist für den Wirtschaftsbeigeordneten der Landeshauptstadt Rainer Nitsche kein Zufall. Vielmehr unterstreicht es die Bedeutung Magdeburgs als aufstrebender IT-Standort in Mitteldeutschland. "Magdeburg hat eine IT-Landschaft, die sich ausgezeichnet entwickelt. Hier sind global agierende Unternehmen ansässig und wir bieten Firmen eine hervorragende IT-Infrastruktur. Darüber hinaus sind die enge Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft sowie die Nähe zu Universität und Hochschule auch für internationale Unternehmen, wie beispielsweise IBM, ein wichtigesEntscheidungskriterium, sich in der Ottostadt anzusiedeln."

Im Mittelpunkt des Branchentreffens, das vom Cluster IT-Mitteldeutschland e.V. mit Unterstützung der Landeshauptstadt Magdeburg und dem Verband der IT- und Multimediaindustrie Sachsen-Anhalt (VITM) organisiert wird, steht das Thema Fachkräftebedarf der hiesigen IT-Unternehmen. Nach einem Impulsstatement von Marco Langhof (VITM) wird das Thema im Rahmen einer Podiumsdiskussion unter dem Motto "Entspannung oder Verzweiflung - Der regionale IT-Arbeitsmarkt" vertieft. Zur Diskussion eingeladen sind Michael Krüger, Vorstandsvorsitzender des Cluster Informationstechnologie Mitteldeutschland, Marco Langhof vom Verband der IT- und Multimediaindustrie Sachsen-Anhalt, Rainer Nitsche, Beigeordneter für Wirtschaft, Tourismus und regionale Zusammenarbeit der Landeshauptstadt Magdeburg, Prof. Paul Molitor, Direktor des Instituts für Informatik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Prof. Gunter Saake, Dekan der Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg sowie Frank Schwarz, Geschäftsführer IBM Service Center Deutschland GmbH in Magdeburg. Durch den Abend führte Jan Pasemann vom VITM.

Im Anschluss an den informativen Teil des Abends bot ein Get-together für die Gäste die Möglichkeit, sich noch stärker in der Branche zu vernetzen. "Die Veranstaltung ist nicht nur eine guter Anlass für uns, den IT-Standort Magdeburg vorzustellen, sondern bietet auch Gelegenheit das IT-Netzwerk zu stärken. Nicht selten ergeben sich aufgrund solcher Veranstaltungen Zusammenarbeiten innerhalb der Branche. Zudem ist der Abend ein interessanter Auftakt für die zwei Wochen später in Hannover stattfindende CeBIT", sagte Rainer Nitsche am Rande des Treffens.

Hintergrund:
Der Cluster IT Mitteldeutschland e.V. ist ein Zusammenschluss von Unternehmen der IT-Branche aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Das gemeinsame Ziel ist es, für die Interessen der IT-Branche bei den relevanten Akteuren zu sensibilisieren und gemeinsam Projekte und Maßnahmen zu initiieren, die den IT-Standort Mitteldeutschland stärken und sichtbar machen. Unterstützende Maßnahmen im Umfeld von Schulen, Berufsausbildungsstätten und Hochschulen sind ein zentrales Anliegen des Vereins.

Weiterführende Informationen hier.

Kontakt/Veranstalter:
Cluster Informationstechnologie Mitteldeutschland e.V.
Geschäftsstelle
André Soudah
Große Ulrichstraße 52
06108 Halle (Saale)
Tel.. +49 345 6789590
E-Mail:
andre.soudah@it-mitteldeutschland.de

www.it-mitteldeutschland.de

- Anzeigen -