Hilfsnavigation

»Sports Walk of Fame«
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Ehrung für Paralympics-Sportlerin Andrea Eskau - Neue Bodenplatte auf dem Magdeburger „Sports Walk of Fame“

Andrea Eskau  Bild: Hartwig Mähler-Wikipedia
Am 26. September 2013 um 16.00 Uhr wird auf dem Magdeburger „Sports Walk of Fame“ auf dem Breiten Weg eine neue Bodenplatte für die Sportlerin Andrea Eskau verlegt und feierlich enthüllt. Mit der Bodenplatte sollen die starken Leistungen und Erfolge der Handbikerin gewürdigt werden.

Andrea Eskau, die für den Universitätssportclub Magdeburg e.V. (USC) startet, ist heute die beste Handbikesportlerin weltweit. Die Diplompsychologin, bestritt ihren ersten Wettkampf im Jahr 2002, nachdem ein Radunfall im Jahr 1998 eine sportliche Umorientierung der ehemaligen Radsportlerin verlangte. Sie gewann bereits zahlreiche Wettkämpfe und Marathons im In- und Ausland. Bei den Sommer-Paralympics 2008 holte sie im Straßenrennen der Handbikefahrer die Goldmedaille. Zahlreiche Siege konnte sie auch bei den Sommer-Paralympics 2012 in London verbuchen. Sowohl im Einzelzeitfahren als auch im Straßenrennen sicherte sie sich Gold und konnte zudem in den Disziplinen Biathlon und Skilanglauf bei den Winter-Paralympics in Vancouver im Jahr 2010 Erfolge feiern. Im Jahr 2013 nahm Andrea Eskau an den IPC Biathlon und Cross-Country Ski Weltmeisterschaften in Schweden teil und räumte erneut drei Goldmedaillen ab.

Mit ihren besonderen Leistungen trägt Andrea Eskau das Image der Landeshauptstadt Magdeburg als Sportstadt bis in alle Welt hinaus und macht die Ottostadt weit über ihre Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Die Patenschaft der Ehrenplatte wird von der Stadtparkasse Magdeburg übernommen, die damit nicht nur die sportlichen Leistungen Andrea Eskaus ehrt, sondern auch ihre Willensstärke und ihr Durchhaltevermögen würdigt.

Hintergrund zum Magdeburger Sports Walk of Fame


Seit dem 20. Januar 2007 haben die Landeshauptstadt Magdeburg und der Stadtmarketing „Pro Magdeburg“ e.V. den ersten „Sports Walk of Fame“ in der Bundesrepublik.
Mit der Verlegung von Bodenplatten im Breiten Weg ehrt die Ottostadt die Leistungen der Sportlerinnen und Sportler und macht die Rolle Magdeburgs als Sportstadt erlebbar. Mit der Verlegung der Ehrenplatte für Andrea Eskau befinden sich insgesamt 25 Bodenplatten auf dem Magdeburger „Sports Walk of Fame“.

Alle Magdeburgerinnen und Magdeburger sind herzlich zur Verlegung eingeladen.

- Anzeigen -