Hilfsnavigation

"Lieder vom Himmel und der Erde"
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Im Konzert: Erika Pluhar

Magdeburg. Erika Pluhar gastiert am Sonnabend, 22. März, 20 Uhr, im Theater am Jerichower Platz. Vom Leben und vom Tod, von der Freude und vom Zorn, von der Endlichkeit und vom Weiterleben und immer wieder von der Liebe singt Erika Pluhar in ihrem neuen Programm "Lieder vom Himmel und der Erde".
Der Charakter von Wiener Kaffeehausmusik mischt sich mit balladenhaften, jazzigen Klängen, die - sensibel begleitet von dem jungen österreichischen Gitarristen und Komponisten Klaus Trabitsch - bis an kammermusikalische Klassik heranreichen. Die teils sehr poetisch-verträumten bis sarkastisch-bissigen Texte stammen von Erika Pluhar.

Am Max-Reinhardt-Seminar in Wien ausgebildet, war Erika Pluhar seit ihrem 20. Lebensjahr bis 1999 ständiges Mitglied des Wiener Burgtheaters. Sie wurde später durch Film und Fernsehen im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt. Auch als Romanautorin machte sich die Schauspielerin einen Namen.
Neben André Heller waren die Begegnung und Zusammenarbeit mit den Musikern Antonio V. D`Almeida und Peter Marinoff bestimmend für ihren eigenwilligen musikalischen Weg. Der Gitarrist Klaus Trabitsch wird mehr und mehr eine unüberhörbare
musikalische Stimme in Österreich, obwohl er sich als Komponist und Instrumentalist keiner gängigen, trendgemäßen Richtung anschließt.

- Anzeigen -