Hilfsnavigation

... und wieder mal HEINZ RENNHACK !
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Heinz Rennhack„Über die Liebe und andere Grausamkeiten“

Aufgrund der enorm großen Nachfrage hat sich Heinz Rennhack entschlossen, nach mehrjähriger Konzertpause, wieder einige Gastspiele zu geben. Am 23. Februar 2008. kommt der 70jährige Entertainer mit einer Neuauflage seines Programms „Über die Liebe und andere Grausamkeiten“ ins AMO Magdeburg.

„Über die Liebe und andere Grausamkeiten“ ist ein satirisches Liederprogramm über die Liebe, eine Verbindung von Schauspiel und Kabarett. Auf eine sehr individualistische Art interpretiert Rennhack Texte von Kreisler. Die Zuschauer erleben schon einen typischen Rennhack, aber dennoch anders als sie ihn aus dem Fernsehen als Entertainer oder dem Theater/Film als Schauspieler kennen. Aber diejenigen, die ihn kennen, wissen, dass der Name Heinz Rennhack immer ein Garant für künstlerische Qualität höchsten Niveaus ist. Heinz Rennhack wird sich von einer Seite zeigen, die man vielleicht schon immer von Ihm geahnt hat, bisher jedoch noch nicht erleben konnte! Rennhack nimmt sein Publikum mit in die nahe ferne Welt der Moritaten, in der es von Ehe-, Ideal- und anderen Frauen nur so wimmelt, in der aber auch vom „Kleinen Mann“ die Rede ist, der manchmal als einer von Welt, dann wieder als einfacher Ehemann, später als seliger Tänzer und immer als feinsinniger Beobachter erscheint. Mit ihm wird man dem Leben begegnen, das schön und traurig, klein und groß, bieder und verrückt ist; dem Leben, wie jeder es kennen und lieben, leugnen, und nicht oft gründlich umkrempeln will! 

1959 legte der gelernte Tischler Hammer und Säge beiseite und widmet sich seitdem erfolgreich einem ganz anderen Metier. Nach einem mit Diplom beendeten Operngesangsstudium spielte Heinz Rennhack an der Staatsoperette Dresden in Operetten und Musicals. Seine hervorragenden schauspielerischen Qualitäten öffneten ihm bald den Weg ins Schauspielensemble des Fernsehens der DDR. Dort spielte er in vielen Filmen und Fernsehspielen, hatte nicht mehr zu zählende Auftritte als Entertainer in den größten Unterhaltungssendungen des Fernsehens. Er bestritt zehn eigene Samstagabendshows mit dem Titel: „Wieder mal Heinz Rennhack“. Zuschauer, die ihn auf der Theaterbühne gesehen haben, konnten  Heinz Rennhack auch als exzellenten Theaterschauspieler erleben. Zwischen seinen Fernseharbeiten kehrte er immer wieder als Gastschauspieler an die Theater zurück: Komische Oper Berlin, Volksbühne Berlin, Theater in Dresden, Görlitz, Halberstadt, Zittau. 1988 siedelte Heinz Rennhack in den Westen Berlins über, und arbeitet seitdem freiberuflich. Er spielte zahlreiche Rollen beim Fernsehen (ARD, ZDF, SAT1, RTL) sowie Hauptrollen am Theater des Westens, an der Hamburger Komödie und am Theater am Kurfürstendamm. 1997 erschien die erste Solo-CD von Heinz Rennhack unter dem Titel: „Über die Liebe und andere Grausamkeiten“ – Heinz Rennhack singt Georg Kreisler. Im November 1999 hatte der zweite Soloabend: „Die Liebe und der Dienstweg - Ein Schlager- Liederabend“, Premiere. Gleichzeitig erscheint unter dem gleichen Titel die zweite Solo-CD. Hierzu gab es im Zeitraum 2000-2003 ebenfalls ausgedehnte Solopogramm-Tourneen. Von 2000 bis 2006 war Heinz Rennhack Schauspieler, von 2004 bis 2006 außerdem Oberspielleiter und Regisseur des Hamburger Kulturdampfers „Das Schiff“ mit jährlich wechselnden literarischen Kabarettprogrammen. Seit vielen Jahren ist Heinz Rennhack Moderator und Mitwirkender in jährlich 2 bis 3 TV-Show-Produktionen des MDR.

Die Karten für die Unterhaltungsshow mit Heinz Rennhack sind in allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.

Facts:
... und wieder mal HEINZ RENNHACK !
„Über die Liebe und andere Grausamkeiten“
Datum: 23. Februar 2008
Ort: AMO Magdeburg
Zeit: 20.00 Uhr
Info´s: www.mekka-events.de

- Anzeigen -