Hilfsnavigation

11.000 Besucher in großer Mittelalterschau Heiliges Römisches Reich
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Die frisch eröffnete Europarats- und Landesausstellung "Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation" im Kulturhistorischen Museum erweist sich schon in der ersten Woche als wahrer Besuchermagnet. Nach dem großen Eröffnungs-Festakt, einem Tag für Förderer und Sponsoren und vier regulären Ausstellungstagen betrat Freitag kurz nach Öffnung bereits der 11.000.

Besucher die große Geschichtsschau.Ursprünglich hatten die Verantwortlichen für Freitag erwartet, den 10.000. Ausstellungsbesucher begrüßen zu können.

Doch bis der Termin errechnet, die Vertreter der Presse eingeladen und frische Blumen für den Jubiläumsgast gekauft waren, hatte dieser schon im Laufe des Donnerstages "unbemerkt" die Türen des Museums passiert. "Die Besucherentwicklung ist sehr erfreulich und übertrifft unsere kühnsten Erwartungen. Seit der Eröffnung, die von einer ungeheuer großen Medienresonanz begleitet wurde, stehen bei uns die Telefone nicht mehr still. Bis zu fünfzig neue Gruppenbuchungen von Reisenden aus ganz Deutschland sowie aus Österreich und der Schweiz erreichen uns täglich", so Museumsdirektor Prof. Dr. Matthias Puhle. Da geteilte Freude bekanntlich die schönste Freude sei, habe man sich entschlossen, am Freitag den 11.000 Besucher mit kleinen Aufmerksamkeiten zu begrüßen, so der gut gelaunte Museumschef. Anne-Kathrin Beyer aus Magdeburg war die Glückliche, die im entscheidenden Moment das Museum betrat. Die Mitarbeiterin von SWM, eines städtischen Energieversorgers, kam gemeinsam mit einer Kollegengruppe in die Ausstellung. "Wir hatten schon überall gehört, wie schön die Mittelalterausstellung sein soll. Deshalb verbringen wir unseren diesjährigen Betriebsausflug direkt in Magdeburg", so die Jubilarin.

Dem Ausstellungsthema angemessen, wurde Anne-Kathrin Beyer reich beschenkt. Neben einem bunten Blumenstrauß überreichte Prof. Puhle der überraschten Besucherin den Kurzführer zur Ausstellung, eine Doppel-CD mit dem Ausstellungshörspiel zum Codex Manesse sowie das aktuelle DAMALS-Heft zum Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation, das auf der Titelseite den Magdeburger Reiter zeigt.

- Anzeigen -