Hilfsnavigation

Tulpenfest am 6. und 7. Mai im Elbauenpark
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Tulpenfest im Elbauenpark, ©MVGMZwei Tage Frühlingsfest mit faszinierender Tulpenschau aus über 8.000 bunten Blühern, je von 10-17 Uhr im Bereich der Seebühne

Die Tulpen gehören zu den beliebtesten und ältesten Zierpflanzen, Paul Gerhardt dichtete bereits 1653 die bekannten Zeilen: „Narzissus und die Tulipan, die ziehen sich viel schöner an als Salomonis Seide“

Sie kamen aus Asien in die Türkei - dort ist die Tulpe bis heute die Nationalblume sowie Sinnbild für Leben und Fruchtbarkeit. Der Name „Tulipa“ geht über das türkische tülbent zurück auf persisch dulband. Mit diesem Wort wurde eine heute nicht mehr getragene, Turban-ähnliche vornehme Kopfbedeckung bezeichnet, deren spitzzulaufende Käppchen an die Blätter der Pflanze erinnerten. Noch heute tragen anatolische Frauen traditionell ein dreieckiges, helles Kopftuch, dass „Tülbent“ genannt wird.

Im 16. Jahrhundert verliebte sich Ogier Ghislain de Busbecq, der Gesandte des österreichischen Regenten Ferdinand I., in die farbenprächtige Blume und brachte sie direkt aus Konstantinopel mit nach Wien (Österreich), wo sie den Gefallen des kaiserlichen Hofgärtners Charles de l'Ecluse fand. Dieser pflanzte und kultivierte die Tulpe in den kaiserlichen Gärten - und als er im Jahr 1596 als Professor an die Universität von Leiden in den Niederlanden ging, nahm er sie mit. Obwohl De L'Ecluse den Handel mit ihr aus wissenschaftlichen Gründen verbieten wollte, wurde die Tulpe schnell eine Modepflanze (man sprach gar von einer "Tulpomanie", „die sich mit großem Erfolg in Europa verbreitete.

Der Elbauenpark veranstaltet am 6. und 7. Mai jeweils von 10 – 17 Uhr ein Frühlingsfest mit einer faszinierenden Tulpenschau aus über 8.000 Blumenzwiebeln in 70 verschiedenen Arten. Ein Pflanzen- und Floristikmarkt wird an beiden Tagen das Angebot bereichern. Auch die beliebte Aktion „Spielen & Bewegen“ wird in der Nähe der Seebühne für  Groß und Klein Spiel, Sport und Spaß unter Anleitung durch Betreuer und einer Vielfalt an Sport- und Spielgeräten bieten.

Clown Dicky unterhält mit Ballonmodellage, kleinen Zaubertricks und Animation. Nette kleine Geschichten erfahren die Besucher von Blumenfrau Ingrid von Koppelow.

Am Samstag, 6. Mai, spielen von 10-17 Uhr die Tangermusikanten auf. Ihr Repertoire reicht von Marschmusik bis Schlager, von Rock`n Roll bis zum Konzertstück.

Am Sonntag, 7. Mai, zeigen die Musiker von DA CAPO  in der Zeit von 10-17 Uhr

Ihr Können mit den Top 40 aus Schlager, Oldies, Evergreens, Rockmusik, Stimmungs- und Blasmusik, Swingjazz und Dixi.

- Anzeigen -