Hilfsnavigation

TagungsdreieckMagdeburg, Halle und Dessau werben zusammen als "Tagungsdreieck"
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Tagungsdreieck Magdeburg.Halle.Dessau; ©Gemeinsam präsentieren sich die drei größten Städte Sachsen-Anhalts künftig unter dem Motto "Tagungsdreieck Magdeburg.Halle.Dessau" als attraktive Veranstaltungsorte für Tagungen und Kongresse. Ein umfangreicher Maßnahmenkatalog soll die Markteinführung des "Tagungsdreiecks" 2006 begleiten. Für einen hohen Wiedererkennungswert wird ein eigens für die Kampagne entwickeltes Logo sorgen, das u.a. im gemeinsamen Internetauftritt und auf einem Werbefaltblatt zu sehen sein wird. Gezielt sollen potenzielle Tagungsveranstalter über Rundschreiben und gemeinsame Präsentationen auf Fachmessen angesprochen werden. Informationsreisen für Veranstalter und Fachjournalisten sowie eine gemeinsame Pressearbeit sollen den Bekanntheitsgrad des Tagungsstandortes Sachsen-Anhalt erhöhen.

Magdeburg, Halle und Dessau haben neben dem in den zurückliegenden Jahren als Tagungsdestination profilierten Harz in Sachsen-Anhalt die größten Erfolgschancen im Tagungsgeschäft. Bis zu 80 % des Umsatzes werden dort in einzelnen Hotels schon jetzt über Kongresse, Tagungen und Seminare realisiert. Dafür sorgen unter anderem die städtischen Kongressbüros, die nun ihre Marketing- und Vertriebsaktivitäten stärker als bisher abstimmen. Zudem wollen die Städte bei der Gestaltung von Rahmenprogrammen kooperieren und  Tagungsgäste in Halle oder Magdeburg beispielsweise zu Ausflügen nach Dessau oder ins Gartenreich Dessau-Wörlitz einladen. Lassen sich die Wünsche eines Veranstalters in einer der Partnerstädte aus Kapazitätsgründen einmal nicht erfüllen, wird auf Alternativen im "Tagunsgdreieck" hingewiesen.

Dessau lockt mit originellen Tagungs- und Seminarräumen, darunter das Bauhaus, die Ateliers der Bauhauskünstler, das Anhaltische Theater sowie  Räumlichkeiten in Orangerien und Palais des Gartenreichs Dessau-Wörlitz. In Magdeburg und Halle bieten moderne Tagungshotels und Kongresszentren in den Innenstädten gute Voraussetzungen für Tagungen und  Kongresse mit bis zu 2000 Teilnehmern.  Eine gute Verkehrsanbindung und attraktive Ausflusmöglichkeiten sind weitere Standortvorteile des "Tagungsdreiecks". Zu den Empfehlungen für 2006 gehören das 1200-jährige Stadtjubiläum in Halle, Ausflüge zu den "Gartenträume"-Parks im Gartenreich Dessau-Wörlitz sowie die  29. Ausstellung des Europarates  "Heiliges Römisches Reich", die von August bis Dezember im Kulturhistorischen Museum Magdeburg gezeigt wird.

Ausführliche Informationen zu Tagungsmöglichkeiten in Magdeburg, Halle und Dessau gibt es im Internet unter www.magdeburg-kongress.de, www.stadtmarketing-halle.de, www.dessau-tourismus.de. Die gemeinsame Internetseite www.tagungsdreieck.de ist im Aufbau.

 

 

- Anzeigen -