Hilfsnavigation

Magdeburg zu Hansetagen in Estland
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Mit historischen Kostümen und vielen Magdeburg-Informationen im Gepäck reisten kürzlich zwei Mitarbeiterinnen der Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH (MMKT) zu den 25. Internationalen Hansetagen nach Tartu in Estland.  Vom 30. Juni bis zum 3. Juli 2005 warben Annett Gassauer und Karolina Shlyapin im Baltikum für die 1200-jährige ehemalige Hansestadt an der Elbe. „Während der Hansetage begegnete uns das Mittelalter in der ganzen Stadt. Vom Kind bis zum Gemüsehändler, alle waren entsprechend kostümiert“, schildert Tagungsexpertin Shlyapin ihre Eindrücke aus dem Baltikum. Messefachfrau Annett Gassauer freut sich über die positive Resonanz: „Wir konnten viele Gespräche mit Einheimischen, Touristen und Kollegen aus anderen Hansestädten führen. Besonders erfreulich: Alle von uns mitgebrachten Informationsbroschüren waren am Ende vergriffen, die angebotenen Souvenire, wie Pins oder Tassen, verkauft.“ 

Die Hanse, im 16. Jahrhundert zerfallen, ist seit 1980 wieder aktiv und vereint eine Reihe ehemaliger Hansestädte zum Hansebund der Neuzeit. Magdeburg ist seit April 2003 wieder Mitglied. Ziel der Hansetage ist es, den Kontakt zwischen den früheren Hansemitgliedern zu intensivieren und die Beziehungen auf den Gebieten der Kultur und des Handels zu entwickeln. In diesem Jahr waren Vertreter von insgesamt 75 Städten aus elf Ländern, unter anderem aus Polen, Norwegen, Russland, Finnland und Deutschland, in Tartu zu Gast.

Zu den 26. Internationalen Hansetagen treffen sich die Mitglieder im kommenden Jahr im niedersächsischen Osnabrück.

- Anzeigen -