Hilfsnavigation

Johannes Teutonicus - aus Bologna in den Harz? Prof. Dr. André Niedostadek LL.M. (Hochschule Harz)
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm


Favoriten

Inhalt

Veranstaltungskalender Magdeburg


Weitere Auswahlkriterien »

 

Johannes Teutonicus - aus Bologna in den Harz? Prof. Dr. André Niedostadek LL.M. (Hochschule Harz)

29.11.2016
19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Magdeburg
Magdeburg
Zentrum für Mittelalterausstellungen 0391 - 540 35 80 info@mittelalterausstellungen.de www.mittelalterausstellungen.de Adresse: Kaiser-Otto-Saal Otto-von-Guericke-Straße 68-73 39104 Magdeburg

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Veranstaltungen ID 557.33208, image
Der Vortrag widmet sich einem der bedeutendsten mittelalterlichen Kirchenrechtler, dessen Schaffen an der ältesten europäischen Rechtsschule, der Universität Bologna in Italien, weit über die Grenzen hinaus wirkte. Einzelne Spuren lassen sich sogar hierzulande ausmachen und führen direkt bis in die Region nach Halberstadt. War Johannes Teutonicus identisch mit dem Halberstädter Domherrn Johannes Zemeke und beeinflusste er weitere Rechtsentwicklungen, wie den Sachsenspiegel? Nur zwei von den spannenden Fragen, die der Vortrag aufgreift. Zum sechsten Mal veranstalten das Kulturhistorischen Museum Magdeburg, der Bereich Geschichte der Otto-von-Guericke-Universität und das Zentrum für Mittelalterausstellungen die Vortragsreihe „Das Magdeburger Recht“. Die Vortragsreihe nimmt diesmal zwei mittelalterliche Kirchenrechtler und Geistliche in den Blick, die in Magdeburg und Halberstadt gewirkt haben und überregional Bedeutung erlangten. Dieser Vortrag ist der zweite und der letzte der Vortragsreihe.

 » Veranstaltung exportieren
Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
 » VCS (Outlook)
 » ICS (Apple)
 » iCal
- Partner -