Hilfsnavigation

Wolfram Lattke und Hendrik Bräunlich
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm


Favoriten

Inhalt

Veranstaltungskalender Magdeburg


Weitere Auswahlkriterien »

 

Wolfram Lattke und Hendrik Bräunlich

18.02.2017
Gesellschaftshaus
Magdeburg
Magdeburg

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Das Lied ist eine der Hauptgattungen der Romantik. In ihm fanden die poetischen Gedanken und Gefühle der romantischen Dichter ihren unmittelbarsten Ausdruck. So entwickelte sich vor allem im deutschen Sprachraum das Lied zu einer Kunstform, die auf dem Konzertpodium gleichberechtigt neben den klassischen Gattungen dargeboten wurde. Dass es nicht nur in Deutschland ein lebendiges Liedschaffen gab, zeigt der Leipziger Tenor Wolfram Lattke im zweiten Teil seines Liederabends. Wolfram Lattke erhielt im Kreuzchor Dresden und später im Leipziger Thomanerchor eine umfangreiche musikalische Ausbildung, welche ihn ideal auf das Gesangsstudium an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ bei Hans-Joachim Beyer vorbereitete. Wichtige musikalische Impulse gaben ihm außerdem Horst Günter und Peter Schreier. Seit 1995 ist er Mitglied des mehrfach preisgekrönten Vokalembles amarcord, mit welchem er u. a. im Jahr 2000 ein Stipendium des Deutschen Musikrates erhielt und 2002 den Deutschen Musikwettbewerb gewann. Neben Ensemble- und Liedliteratur jeglicher Couleur umfasst sein weit gefächertes solistisches Repertoire Werke aller musikalischer Epochen von der Renaissance bis zur Moderne mit einem Schwerpunkt im Barock. Diverse CD-Einspielungen und Rundfunkaufnahmen dokumentieren die Vielseitigkeit seines künstlerisches Schaffens. Hendrik Bräunlich studierte Klavier, Korrepetition, Liedgestaltung und Kammermusik ebenfalls an der Musikhochschule Leipzig. Er war Stipendiat des Deutschen Musikwettbewerbs 1997, konzertierte mit Unterstützung des Deutschen Musikrates in zahlreichen Ländern Europas und ist vor allem als Kammermusiker in verschiedenen Besetzungen auf vielen Rundfunk- und CD-Aufnahmen präsent. Er war Klavierbegleiter in Meisterklassen von Christa Ludwig, Peter Schreier, dem Klarinettisten Alan Kay an der Juilliard School New York u. a. und unterrichtete am Royal College in London. Heute hat Hendrik Bräunlich eine Professur für Korrepetition und Liedgestaltung an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig.

Zeitbemerkung: 17:00 Uhr
Kategorie: Musik allgemein, Klassik, Kinder

 » Veranstaltung exportieren
Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
 » VCS (Outlook)
 » ICS (Apple)
 » iCal
- Partner -